Wehrübung in Harrislee
Am 26. Oktober gingen im Gerhard-Streck-Haus die Lichter sehr früh an. Bereits um 5 Uhr morgens trafen die ersten Kameradinnen und Kameraden ein und haben ein herzhaftes Frühstück vorbereitet.
Es haben sich an diesem Morgen gut 25 Feuerwehrleute ausgerüstet und für die Abfahrt fertig gemacht. Es ging mit 5 Fahrzeugen der Feuerwehr Ellerau nach Harrislee (bei Flensburg). Dort unterhält die Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein ein Übungsgelände, den sogenannten Oxer. Hier können diverse Szenarien, die im „Feuerwehralltag“ vorkommen können, unter realistischen Bedingungen geübt werden.

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann in die Übungen. Diese wurden von einer kleinen Gruppe vorbereitet, so dass es für alle darum ging, mit einer unbekannten Situation umzugehen (wie es auch bei realen Einsätzen ist).

Bei der Brandbekämpfung ging es neben dem festigen von Abläufen und Handgriffen auch um das Thema „Überdruckbelüftung“. Ziel ist es hier, möglichst zügig den Einsatzbereich rauchfrei zu bekommen, um so schnell und effektiv mit der Menschenrettung bzw. der Brandbekämpfung zu beginnen.

Das Gelände bietet auch hervorragende Möglichkeiten, um mit Leitern zu arbeiten. Bei den tragbaren Leitern ging es hier vordergründig um den sicheren Umgang. Viele der neuen Kameradinnen und Kameraden konnten so zum ersten Mal auf eine Leiter steigen. Der Umgang mit der Drehleiter umfasste allerdings noch mehr. Hier ging es zusätzlich darum, einen sicheren und für die Rettung optimalen Standort zu finden. Auch der Umgang mit der Steuerung wurde eingehend geübt. So war es z.B. ein Ziel, den Korb an eine Stelle zu steuern, die schwer zugänglich war.

Dank der guten Vorbereitung konnten viele Übungen durchgeführt werden. Trotzdem haben alle noch ausreichend Zeit für Pausen gefunden. Um 16:30 haben sich dann alle wieder auf den Heimweg gemacht. Die Heimfahrt wurde von den meisten für ein kleines Schläfchen genutzt.

Auch wenn es ein langer Tag war und die Übungen teilweise anstrengend waren, so haben sich alle sehr positiv über den Tag geäußert. Die Möglichkeit realitätsnah zu üben, hat man nicht so häufig. Der Wunsch, einen solchen Übungstag zu wiederholen, kam dann auch anschließend von vielen Seiten.

Die Ellerauer Bürger mussten zu keiner Zeit besorgt sein. Auch wenn die Feuerwehr Ellerau nicht vor Ort war, war die Grundsicherung durch unsere Nachbarwehr Alveslohe jederzeit sichergestellt.
Der Dank der Wehrführung ging für den Tag in viele Richtungen. Zum einen an die Landesfeuerwehrschule, dass sie das Gelände zur Verfügung gestellt hat. An die Feuerwehr Alveslohe, dass sie den Grundschutz der Gemeinde Ellerau mit übernommen hat. Besonders aber bei den Kameradinnen und Kameraden, die diesen Tag ausgearbeitet und geplant haben. Sowie bei allen Beteiligten (deren Familien), die Ihre Freizeit für diesen Tag zur Verfügung gestellt haben.


DSC 1036
DSC 1076
DSC 1109

 


 

26.10.2019